abstand

100-jähriges Bestehen


Donaueschinger Musiktage


 


1913 - 2013 | 100 Jahre Gesellschaft der Musikfreunde

Am 28. und 29.9.2013 fanden das Jubiläumskonzert «100 Jahre Gesellschaft der Musikfreunde 1913-2013» und eine Diskussionsrunde «Die gesellschaftlichen Bedeutung der Gesellschaft der Musikfreunde für die Stadt Donaueschingen 1913 und heute» statt:

ensemble recherche beim Jubilkäumskonzert "Große Gefühle" am 28.9.2013
Freiburger BarockConsort beim Jubiläums Konzert "Große Gefühle" am 28.9.2013
Diskussionsrunde am 29.9.2013 mit Dr. Andreas Wilts, Georg Riedmann, Moderator Armin Köhler und Theo Geißler (von links)
Georg von der Golz vom Freiburger Barock Orchester im Rahmen der Diskussionsrunde am 29.9.2013
Martin Fahlenbock vom ensemble recherche im Rahmen Diskussionsrunde am 29.9.2013

Am 18. September 1913 gründeten engagierte Bürger Donaueschingens um den Architekten Georg Mall, den Stadtpfarrer Dr. Heinrich Feurstein und den Fürstlich Fürstenbergischen Musikdirektor Heinrich Burkard die „Gesellschaft der Musikfreunde“– vom geistigen Anspruch und in der Zielsetzung sicherlich in Anlehnung an die berühmte Wiener Vereinigung gleichen Namens, die ein Jahr zuvor bereits ihren 100. Geburtstag gefeiert hatte. Es sollte jedoch keine bloße Nachahmung sein, hatten die Donaueschinger doch eine eigene glanzvolle musikalische Vergangenheit vorzuweisen.
Die Zeit des Nationalsozialismus bedeutete auch für die Gesellschaft der Musikfreunde eine scharfe Zäsur. Georg Mallwollte „seine“ Gesellschaft nicht der geistigen Knebelung des neuen Zeit(un)geistes und der einsetzenden Gleichschaltungswelleaussetzen, und so löste sich die Gesellschaft der Musikfreunde am 15.Mai 1934 selbst auf. Georg Mall war es wiederum, der nach dem 2.Weltkrieg am 22.Mai 1946 die Neugründung der„Gesellschaft“ auf „demokratischem Boden“, jetzt mit Unterstützung der Stadt Donaueschingen, bewerkstelligte und die Gesellschaft bis zu seinem Tod 1948 leitete.
Ihr „klassisches“ Konzert- und Veranstaltungsprogramm hat die Gesellschaft in neuerer Zeit mit dem Programm des Kleinkunstkreises und des Zyklus >>die neue reihe<< ausgebaut und bereichert.
Die Gesellschaft der Musikfreunde ist in all den Jahrzehnten ihres Bestehens zu einem zentralen Faktor des kulturellen Lebens in Donaueschingen geworden. Die Stadt Donaueschingen stellt der Gesellschaft der Musikfreunde ihren Kulturamtsleiter als hauptamtlichen Geschäftsführer zur Verfügung. Im Gegenzug gestaltet die Gesellschaft der Musikfreunde den musikalischen Veranstaltungskalender der Stadt mit Gastspielen und Konzerten berühmter Ensembles, Solisten und Chöre.